Ist der Aufenthalt am Meer schlecht bei Psoriasis?

Das Meer kann viele Vorteile für Menschen mit Psoriasis haben. Salzwasser reduziert nachweislich Hautentzündungen, verbessert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und lindert Juckreiz. Aber der Schutz der Haut ist von größter Bedeutung.

Wir wissen, dass Psoriasis-Symptome im Sommer eine Herausforderung darstellen und sogar dazu führen können, dass Sie auf den Sommerurlaub verzichten müssen. In diesem Blog-Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sie das Meer im Hochsommer genießen und gleichzeitig Ihre Haut schützen können, um ein Aufflammen der Krankheit zu vermeiden.

Tragen Sie ein Hautschutzmittel auf

Bevor Sie ins Wasser gehen, sollten Sie ein Hautschutzmittel auf Ihre Haut auftragen, um diese vor Umwelteinflüssen zu schützen. Hautschutzmittel verringern das Risiko von Entzündungen und Narbenbildung. Mit Lotionen und Cremes wird die Feuchtigkeit eingeschlossen. Verwenden Sie diese jedoch sparsam, da Schweiß in Verbindung mit Cremes die Psoriasis verschlimmern kann.

Wir empfehlen unsere Imlan Creme Pur, die aus nur drei Inhaltsstoffen besteht und entzündungshemmend sowie juckreizstillend wirkt. Sie fördert die Bildung einer gesunden Hautbarriere, egal ob in der warmen Sommerhitze oder bei kühlen Wintertemperaturen; Ihre Haut wird immer beruhigt und mit Feuchtigkeit versorgt.

Tragen Sie Sonnenschutz auf

Sonnenschutz ist für jeden wichtig, um sowohl Sonnenbrände als auch das Risiko an Hautkrebs zu erkranken, zu reduzieren. Für Psoriasis Patienten ist dies jedoch besonders wichtig, da eine übermäßige Sonnenexposition die Haut verschlimmern und zu einem Aufflammen führen kann, wenn Sie einen Sonnenbrand bekommen.

Wir empfehlen mindestens einen Sunblocker mit LSF 30, der speziell für empfindliche Haut entwickelt wurde, zu verwenden. Sunblocker liegen aktiv auf der Haut und reflektieren UV-Strahlen. Achten Sie auf das Etikett "Breitspektrum", um sicherzustellen, dass sie sowohl vor UVA- als auch vor UVB-Strahlen schützen, damit Ihre Haut sicher und vor Sonnenschäden geschützt ist.

Es ist aber auch erwähnenswert, dass UV-Strahlen auch Vorteile haben. Zum Beispiel können UVB-Strahlen helfen, das Hautwachstum zu verlangsamen und die Schuppenbildung bei Psoriasis zu reduzieren. Die UV-Lichttherapie wird häufig eingesetzt, um die Symptome der Psoriasis zu reduzieren. Allerdings ist ein längerer Hautschutz erforderlich, um diese Ergebnisse zu sehen und Ihren Hautzustand stabil zu halten.

Eintauchen in das Meer

Für viele Menschen mit Psoriasis ist Salzwasser beruhigend für ihre Haut. Es verbessert das Erscheinungsbild der Schuppenflechte und kann sogar ihren Zustand lindern.  

Aber es ist auch wichtig die Zeit im Wasser nicht zu übertreiben. Ein längerer Aufenthalt im Wasser kann den Zustand verschlimmern und Aufflackern verursachen. Beides erhöht die Rötung und Reizung der Haut. Als Faustregel empfehlen wir 15-20 Minuten, um die Hautfeuchtigkeit zu verbessern und Entzündungen zu reduzieren.

Verwenden Sie bedeckende und atmungsaktive Kleidung

Welche Kleidung Sie tragen, kann Ihre Psoriasis verschlimmern. Zum Beispiel können synthetische Stoffe wie Polyester und Nylon Ihren Hautzustand verschlimmern und weit verbreitete Reizungen verursachen. Durchsichtige Stoffe wie Baumwolle und Seide sind dagegen atmungsaktiv und leicht. Reduzieren Sie dadurch Entzündungen und verbessern Sie die Psoriasis-Symptome.

Es ist sehr wichtig, dass die Kleidung, besonders im Sommer, sowohl atmungsaktiv als auch natürlich ist. Mit dem Temperaturanstieg steigt auch die Schweißbildung, was die Psoriasis verschlimmern und Reizungen verursachen kann. Naturfasern können die Reizung reduzieren und die Symptome lindern.

Wenn Sie also an den Strand gehen, sollten Sie bedeckende Kleidung wie Kaftane und Sarongs, in Betracht ziehen. So fühlen Sie sich in der Sommerhitze wohl und entspannt und können den Sommer in vollen Zügen genießen.

Verwenden Sie Seifen und Shampoos die sanft Chlor entfernen

Viele Psoriasis Kranke verwenden Seifen und Shampoos die sanft Chlor entfernen, nachdem sie entweder in einem Hallenbad oder in einem Whirlpool waren. Dies funktioniert jedoch genauso gut nach dem Schwimmen im Meer.

Diese Produkte entfernen sowohl Chlor, als auch schädliche Chemikalien von Ihrer Haut, nachdem Sie das Schwimmen beendet haben. Das bedeutet, dass die Reizung und die austrocknende Wirkung dieser Chemikalien erheblich reduziert werden, da sie diese aktiv von Ihrer Kopf- und Körperhaut entfernen.

Wie bei allen Hautpflegeprodukten sollten Sie Konservierungs- und Duftstoffe vermeiden, da diese Ihre Schuppenflechte verschlimmern und möglicherweise den Nutzen dieses Produkts zu Nichte machen könnten: die Entfernung von Chemikalien zur Verringerung der Schuppenbildung und Verbesserung der Hautfeuchtigkeit.

Tragen Sie nach dem Duschen eine Feuchtigkeitscreme auf

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Haut nach dem Aufenthalt im Meer eincremen, um sie mit Feuchtigkeit zu versorgen und die damit verbundenen Beschwerden zu reduzieren. Und zwar direkt nachdem Sie im Meer gewesen sind. Denn feuchte Haut speichert mehr Feuchtigkeit, als wenn die Haut bereits trocken ist.

Ähnlich wie ein Hautschutzmittel schließen Körpercremes die Feuchtigkeit in Ihrer Haut ein, die Sie beim Schwimmen verloren haben. Diese Lotionen können auch das Infektionsrisiko verringern und die Haut weicher machen, so dass sich Medikamente leichter in die tieferen Hautschichten einbringen lassen.

Wir empfehlen unsere Imlan Creme Plus, die empfindliche Haut lang anhaltend mit Feuchtigkeit versorgt und vor weiteren belastenden Einflüssen schützt. Sie regeneriert und erfrischt Ihre Haut, so dass Sie den Sommer genießen können, ohne dass die Schuppenflechte Sie behindert.

Fazit:

Wenn es um den Genuss der Sommerzeit geht, sollten Sie sich nicht von Ihrem Hautzustand zurückhalten lassen. Im Sommer geht es vor allem um Freiheit - zu tun, was man will, die Gesellschaft zu genießen und Spaß zu haben.

Wir verstehen zwar, dass Vorsichtsmaßnahmen notwendig sind, aber Sie haben genauso ein Recht darauf, das Meer und die Sonne zu genießen wie jeder andere auch.

Wir hoffen, dass wir Ihre Sorgen oder Missverständnisse in Bezug auf das Meer und die Psoriasis aus dem Weg geräumt haben. Wussten Sie, dass Stress die Psoriasis beeinflussen kann? Lesen Sie den Blog hier. Und jetzt gehen Sie in die Sonne und genießen Sie Ihren Sommer!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen